Motorradwandern Schwäbische Alb

Was bringt mir der Kursbesuch?

In diesem Seminar bekommen Sie von uns das Gütesiegel „Extra-Qualifikation“. So können Sie nach außen dokumentieren, dass Sie an einer speziellen Motorradfortbildung in unserem Haus teilgenommen haben und stellen Ihr Zweirad-Engagement unter Beweis. Außerdem ist unser Seminar selbstverständlich als (Pflicht-)Weiterbildung im Sinne des § 53 Absatz 1 FahrlG anerkannt.

 

Weg von Geschwindigkeit und Lautstärke, wollen wir auf beschaulichen Straßen und Wegen die Schwäbische Alb befahren. Auf sehr verkehrsarmen Strecken, zum Großteil auf Schotter und durch Wälder, wollen wir zeigen, dass Motorradfahren auch Spaß machen kann, wenn "schneller, weiter, höher" nicht im Vordergrund steht.

 

Im Kreise engagierter Kolleginnen und Kollegen möchten wir zum einen mit Ihnen über neue Anregungen zur Motorradausbildung reden, zum anderen Ihnen aber auch in den drei Tagen Gelegenheit geben, dies praktisch umzusetzen. Und natürlich sollen auch Fahrspaß und „Benzingespräche" nicht zu kurz kommen.

 

Übrigens: keine Sorge, Sie brauchen kein besonderes Geländemotorrad für die Tour, allerdings sind verkleidete Motorräder nicht geeignet. Sie sollten schon mal auf Schotter gefahren sein und eine kleinere, leichte Enduro bringt am meisten Spaß.


Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Die Tour macht nicht nur Motorradfahrlehrer/innen Spaß!

 

Außer der schon erwähnten Fahrerfahung gibt es für dieses Seminar keine besonderen Voraussetzungen. Großes Interesse und Spaß am Motorradfahren sollten vorhanden sein und natürlich auch ein eigenes Motorrad. Alle Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer sind bei unserer Tour herzlich willkommen. Sie sollten etwas Tour-Erfahrung auf dem Motorrad mitbringen und mit ihrem Zweirad gut vertraut sein.

Wie läuft der Kurs ab?

Unsere Tour geht über 3 Tage:

 

  • Am 1. Tag treffen wir uns in der vpa in Kirchheim unter Teck zu einer kurzen Theorieeinheit. Danach brechen wir zu einer abwechslungsreichen Fahrt über die Schwäbische Alb auf. Unser Reiseziel ist das Donautal bei Fridingen.
  • Wir übernachten in einem sehr kleinen Landhotel direkt an der Donau. Die Zimmerzahl ist stark begrenzt, deshalb sind Einzelzimmerbuchungen nur in Ausnahmefällen möglich. Nach Ihrer Kursanmeldung und mit der erfolgten Anmeldebestätigung durch uns, buchen Sie sich deshalb bitte gleich in ein Doppelzimmer mit Frühstück ein. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.
  • Der 2. Tag besteht aus einem Mix aus Theorie und Praxis. Die zuvor besprochene Themen sollen auf einer wunderschönen Tour über die Nebenstraßen der Schwäbischen Alb ihre Praxistauglichkeit unter Beweis stellen. Auch touristische Informationen können wir auf der Tour „erfahren“. Und ein bisschen "Schotter" ist auch wieder dabei. Abends gibt es dann im gemütlichen Hotel genügend Gelegenheit für ausführliche Gespräche unter Gleichgesinnten.
  • Am 3. Tag werden die Erkenntnisse des Vortags nochmals in die Praxis umgesetzt. Die Rückfahrt führt uns dann zu einer letzten Attraktion der Schwäbischen Alb, der Nebelhöhle. Nach einer kurzen Einkehr in das dort gelegene Restaurant können Sie von dort aus die weitere Heimfahrt unter die Räder nehmen.

Termine und Anmeldung

Ihre Übernachtungen buchen Sie bitte direkt im Hotel "Jägerhaus":

 

Jägerhaus Fridingen

Inh. Familie Stehle

78567 Fridingen 

 

Telefon: 07466 254

info@jaegerhaus.de

www.jaegerhaus.de

 

Bei Ihrer Reservierung geben Sie bitte als Referenz

die vpa Verkehrsfachschule GmbH an. 


Aktuell sind keine Termine mehr für 2019 verfügbar.