Fahrlehrerausbildung Klasse A

Was bringt mir der Kursbesuch?

Die Ausbildung zum Fahrlehrer der Klasse A (Motorrad) eröffnet Ihnen weitere Arbeitsfelder in der Fahrschule. Neben den eigentlichen Motorradklassen A1, A2 und A sind Sie als Fahrlehrer der Klasse A auch berechtigt, Rollerfahrer (Klasse AM) und Mofa-Interessenten theoretisch und praktisch auszubilden.

 

Außerdem ist die Fahrlehrerlaubnis der Klasse A eine gesetzliche Voraussetzung, wenn Sie als Seminarleiter in Aufbauseminaren für Fahranfänger (ASF) oder in Fahreignungsseminaren (FES) für Punkteinhaber tätig werden wollen.

 

Oftmals erwarten Fahrschulinhaber von ihren Mitarbeitern auch die Motorradqualifikation, um sie als vollwertige Kraft in der Fahrschule einsetzen zu können. Für den Fahrschulinhaber selbst oder den Verantwortlichen Leiter einer Fahrschul-GmbH ist die Fahrlehrerlaubnis der Klasse A in der Praxis unverzichtbar.

 

Die Ausbildung zum Fahrlehrer der Klasse A als Erweiterung der Klasse BE stellt eine wichtige Zusatzausbildung dar, die wesentliche weitere berufliche Möglichkeiten erschließt, sowohl für den angestellten Fahrlehrer, wie auch für jeden Fahrschulleiter. 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Folgende Voraussetzungen müssen Sie  erfüllen, um die Fahrlehrerlaubnis Klasse A zu erhalten:

  • Besitz der Fahrlehrerlaubnis der Klasse BE
  • Besitz des Führerscheins der Klasse A2 seit 2 Jahren
  • Besitz des Führerscheins der Klasse A bis zur fahrpraktischen Fahrlehrerprüfung
  • Erfolgreiche Absolvierung des Lehrgangs. Er hat 3 Jahre Gültigkeit.
  • Bestandene Fahrlehrerprüfungen

Wie läuft der Kurs ab?

Der Lehrgang umfasst in der vpa 154 Unterrichtsstunden und dauert mindestens 1 Monat. Der Unterricht erfolgt in einem Vollzeitkurs von Montag bis Freitag und findet in der Regel von 08:30 Uhr - 16:00 Uhr statt. Die Fahrstunden werden nach individueller Vereinbarung auf dem eigenen Motorrad durch erfahrene Motorradfahrlehrer durchgeführt und sind im Kurspreis enthalten. Ebenso enthalten sind die notwendigen Lehrmittel, die Funknutzung und die Bereitstellung von Ausbildungsmaterial, wie z.B. Pylonen für die Fahrübungen.

 

Unsere Highlights:  

  • 3-Tagesausfahrt nach Italien*
  • 1-Tagesausfahrt auf die Schwäbische Alb*
  • Fahrtraining auf unserem Übungsplatz*
  • Praxisübungen mit Fahrschülern*
  • Gespannfahren*
    * Änderungen je nach Wetterlage vorbehalten.

Die Prüfung für die Fahrlehrerlaubnis Klasse A besteht aus 3 Teilen, die Sie nach Abschluss der Ausbildung in der vpa absolvieren müssen:  

  • die Fahrpraktische Prüfung (60 Min), findet im Raum Kirchheim unter Teck statt
  • die schriftliche Fachkundeprüfung: 2 Aufgaben (150 Min), findet in der vpa statt
    (1 Aufgabe Verkehrsverhalten oder Recht, 1 Aufgabe Verkehrspädagogik oder Technik)
  • die mündliche Fachkundeprüfung:  über alle 4 Fachgebiete (30 Min),
    findet in Filderstadt-Bernhausen statt

Wir unterstützen Sie dabei:  

  • durch intensive Prüfungsvorbereitung in allen Bereichen (schriftlich, mündlich, Praxis)
  • durch intensive Prüfungsbetreuung bei der Fahrpraktischen Prüfung,
    u.a. durch die Begleitung mit Funk und Begleitfahrzeug 
  • durch liebevolle Betreuung bei der Fachkundeprüfung vor Ort

Wichtiger Hinweis:

Während des Lehrgangs sollten Sie ein prüfungstaugliches Motorrad ständig zur Verfügung haben. Es muss sich dabei um ein Motorrad der Klasse A handeln mit mindestens 50 kW Motorleistung und einem Hubraum von mindestens 600 ccm. Das Leergewicht muss betriebsfertig mindestens 180 kg betragen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte möglichst vor Lehrgangsbeginn direkt an uns.

Termine und Anmeldung

Fahrlehrerausbildung Klasse A 03.09.2018 - 28.09.2018

1.980,00 €

  • Plätze frei

Bitte beachten Sie:

zur endgültigen Anmeldung für einen Ausbildungskurs benötigen wir einen vollständig ausgefüllten Ausbildungsvertrag im Original. Nach Eingang des unterschriebenen Vertrages erhalten Sie eine Kursbestätigung, welche ihnen die Teilnahme am jeweiligen Kurs sichert.